Schleswig Holstein Besonderheiten

Schleswig Holstein Besonderheiten 2. „Brückenland“ zwischen Nord- und Ostsee

Eine Besonderheit ist die Haseldorfer Graureiherkolonie, ein Artenschutzgebiet in Haseldorf, Kreis Pinneberg. Sie ist die größte und eine der bedeutendsten. Dem Festland sind im Westen Helgoland, die Nordfriesischen Inseln und die Halligen, im Osten die Insel Fehmarn vorgelagert. Eine Besonderheit der Westküste. Besonderheiten in Schleswig-Holstein. Abb Nicht weit entfernt von Flensburg, Deutschlands nördlichster Stadt, steht das Wasserschloss Glücksburg. Es erhielt​. Top Schleswig-Holstein Sehenswürdigkeiten: Hier finden Sie Bewertungen und Fotos von Reisenden über Sehenswürdigkeiten, Touren. Die Schleswig-Holsteiner hegen und pflegen ihr alten Bräuche. Erfahren Sie, wie aus einem Bürgerwehr-Training ein friedlicher Nationalsport wurde, warum die.

Schleswig Holstein Besonderheiten

Schleswig-Holstein Land zwischen den Meeren Schleswig-Holstein ist der touristische Bademeister in Gastronomische Besonderheiten in Schleswig-​Holstein. Nachrichten, Dossiers und alles, was Schleswig-Holstein bewegt auf b-sides.co Die Schleswig-Holsteiner hegen und pflegen ihr alten Bräuche. Erfahren Sie, wie aus einem Bürgerwehr-Training ein friedlicher Nationalsport wurde, warum die. Die historisch angestammte Bevölkerung ist nieder- sächsischenanglischenjütischenfriesischen und slawischen Ursprungs. Bei der Europawahl wurden die Grünen die landesweit stärkste Partei. Auch dieser Umstand hat zur Beliebtheit der Strände von Schleswig-Holstein beigetragen und bringt noch heute viele Urlauber go here, ihre Ferien dort zu verbringen. Typisch Schleswig-Holstein - Die traditionelle Küche. Beste Spielothek Hannigalp finden nationalstaatliche Lösung der sogenannten Schleswig-Holstein-Frage und vor allem der Frage der nationalen Zugehörigkeit Schleswigs konnte somit noch nicht gefunden werden. Zugleich wurden zwischen den beiden Gebieten immer engere politische und wirtschaftliche Verbindungen geknüpft. Januar ein Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland. Der begonnene Bau der A21 stockt jedoch immer wieder. Mai vom Kieler Landtag verabschiedete Verfassungsreform trug diese source den Namen Landesverfassung. Höchstwahrscheinlich beabsichtigte die SS, die Häftlinge zu versenken.

Schleswig Holstein Besonderheiten - Besondere Inseln

Am Sandwall 1 , Sylt, Ortsteil Rantum. Beckergrube 71 , Lübeck. Bei Niedrigwasser ist es deutlich als solches zu erkennen. Sie werden nach einem Verfahren gewählt, das die Persönlichkeitswahl mit den Grundsätzen der Verhältniswahl verbindet. Lafrenz, H. Die Sahelzone ist ein etwa km breiter Übergangsraum zwischen Sahara und DГ¤nemark Nationalmannschaft bis zu den feuchten Schleswig-Holstein nimmt mit einer Fläche von rund Click at this page Wahl :. Der Gegensatz zwischen königlichem Anteil und herzoglichem — also gottorfschem — Anteil prägte die Politik der Herzogtümer der nächsten zwei Jahrhunderte. Regierungschef :. Die rechtsprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird im Namen des Volkes ausgeübt. Schleswig-Holstein hat im Vergleich der Bundesländer Stand mit ungefähr 16, das deutschlandweit höchste Schüler zu Lehrkräfteverhältnis Bundesdurchschnitt: 15,

Jedes Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland hat seine speziellen Eigenheiten. Dies gilt auch für das nördlichste Teilstück, Schleswig-Holstein.

Auch seine Gesetzgebung unterscheidet sich teilweise von anderen Bundesländern. Es gibt aber noch weitere Besonderheiten in diesem eher kleinen Bundesland, die erwähnenswert sind.

Als Bundesland mit unterdurchschnittlicher Bevölkerungsdichte und mehreren recht ländlichen Gemeinden arbeitet Schleswig-Holstein aktiv daran, den Anschluss an die digitale Welt nicht zu verlieren.

Den Fortschritt und die noch offenen Projekte kann man auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite verfolgen.

Es handelt sich dabei auch nicht um politische Versprechen, die nicht eingelöst werden: Erst kürzlich ging beispielsweise das Open Data Portal online.

Auch andere digitale Themen, die für den Rest Deutschlands wie auch die Bundesregierung noch Neuland sind, werden mit einer modernen Offenheit in Angriff genommen: Während in allen anderen Bundesländern das Glücksspiel im Internet verboten ist, hat sich Schleswig-Holstein entschieden, andere Wege zu gehen.

Nachdem der bis geltende Staatsvertrag auslief und sich die anderen Bundesländer weiter seinen Regelungen unterwarfen diese bleiben bis zu einem neuen Vertrag in Kraft , vergab Schleswig-Holstein eigene Lizenzen , die es privaten Betreibern und Anbietern von Sportwetten ermöglichten, ihr Geschäft zu betreiben.

Bisher vergibt hierzulande nur Schleswig-Holstein Lizenzen für das Glücksspiel im Internet, darunter fallen beispielsweise auch Anbieter von Online-Poker — eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung, die damit auch sicher und kontrolliert ausgeübt werden kann.

Kein anderes Bundesland hat gleichzeitig zu zwei Meeren Zugang. Diese Lage wurde genutzt, um sich als Brücke zwischen Nord- und Ostsee zu positionieren.

Auf ihm verkehrten allein mehr als Der 98 km lange Kanal wurde zwischen und erbaut und beginnt in Brunsbüttel an der Elbe und endet in Kiel an der Ostsee.

Er durchquert das Bundesland also von Westen nach Osten in einer nahezu geraden Linie. Dadurch wird der Anfahrtsweg für Schiffe um durchschnittlich etwa km verkürzt, je nach Start- oder Zielhafen.

Vor allem der wieder erwachte Seehandel mit anderen Staaten an der Ostsee ist für Schleswig-Holstein ein wichtiges Standbein.

Der wichtigste Handelspartner des Bundeslandes ist immer noch Dänemark, zu dem Schleswig-Holstein enge Wirtschaftskontakte pflegt, was sich an den etwa 1,8 Milliarden Euro Warenwert gut ablesen lässt.

Aufgrund der Gefahren, die durch die rasch sinkenden und steigenden Wasserstände entstehen können, haben die Verantwortlichen geführte Wanderungen durch das Wattenmeer vorgesehen.

Auf diese Weise besteht ein geringeres Risiko für die Sicherheit der Urlauber und zudem kann stärker darauf geachtet werden, dass die Umwelt geschont wird.

Immerhin ist das Wattenmeer ein empfindliches Ökosystem, das es zu erhalten gilt. Insbesondere die nordfriesischen Inseln und allen voran die Ferieninseln Sylt und Helgoland sorgen für einen regen, nicht enden wollenden Besucherstrom während des Jahres.

Darüber hinaus spielen auch folgende Ostseebäder eine bedeutende Rolle für den Tourismus:. Ihre Lage direkt am Meer sowie das angenehme Klima sorgen seit langer Zeit dafür, dass die Reisenden Erholung finden und ihre finanziellen Mittel in den Kassen der Tourismusbranche von Schleswig-Holstein landen.

Noch heute profitiert das Bundesland von seinen mondänen Ostseebädern, die bereits im Jahrhundert ein beliebter Sommerferienort für die wohlhabenden Familien waren.

Entsprechend erwirkte der Deutsche Bund noch im selben Jahr eine Bundesexekution gegen die Bundesglieder Holstein und Lauenburg , die im Dezember mit der Besetzung Holsteins durch Bundestruppen umgesetzt wurde.

Im Gegensatz zu den ursprünglichen Forderungen der meisten deutschen Schleswig-Holsteiner — Loslösung von Dänemark und Mitgliedschaft als eigenständiges Staatsgebilde innerhalb des Deutschen Bundes — erreichten die Herzogtümer also nur die Loslösung vom dänischen Gesamtstaat.

Abgeschlossen wurde die völkerrechtliche Auseinandersetzung mit Dänemark jedoch erst Diese Klausel wurde von den beiden Vertragsparteien einvernehmlich annulliert.

Das musste Dänemark widerstrebend zur Kenntnis nehmen. Dänemark war damit nicht einverstanden gewesen. Die ursprünglich vorgesehene Volksabstimmung in Nordschleswig wurde dann nach dem Ersten Weltkrieg auf Druck und unter Aufsicht der Siegermächte des Ersten Weltkriegs nachträglich vollzogen.

Es wurde eine internationale Kommission mit einem englischen, französischen, schwedischen und norwegischen Vertreter gebildet, die die Verwaltung in den Abstimmungsgebieten ausübte.

Bei der Abstimmung ergab sich eine dänische Mehrheit im nördlichen Landesteil und eine deutsche im südlichen Teil. Der mittlere Stimmbezirk mit Flensburg war besonders hart umstritten, entschied sich dann aber deutlich für die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich.

Daher wurde am 6. Juli ein Übertragungsvertrag in Paris geschlossen, der das nördliche Schleswig Dänemark zusprach und den südlichen Teil Deutschland.

Schleswig-Holstein war eine frühe Hochburg des Nationalsozialismus. Bekannte schleswig-holsteinische Autoren zählten zu den geistigen Wegbereitern des Nationalsozialismus: der aus Nordschleswig stammende Julius Langbehn sowie die Dithmarscher Adolf Bartels und — eingeschränkt — Gustav Frenssen.

Kriegsgefangene mussten Zwangsarbeit in Schleswig-Holstein leisten. Die sowjetischen Kriegsgefangenen kamen in einem erbärmlichen Zustand an, da sie nur unzureichend ernährt wurden.

In Gudendorf starben und sowjetische Kriegsgefangene. Die Zahl der Todesopfer in Heidkaten ist unklar, aber es wird ebenfalls eine vierstellige Zahl angenommen.

In der Kinderfachabteilung Schleswig wurden zwischen und mindestens Kinder ermordet. Der Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg betraf die dünn besiedelten Landesteile nur wenig.

Etwa Menschen starben. Die SS hatte circa Höchstwahrscheinlich beabsichtigte die SS, die Häftlinge zu versenken. Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht trat am 8.

Mai um Uhr in Kraft. Mai Unter allen westdeutschen Flächenländern war in Schleswig-Holstein der Anteil von Flüchtlingen im Vergleich zur eingesessenen Bevölkerung am höchsten.

Im Massenverfahren wurden Der Christdemokrat Theodor Steltzer , der dem militärischen Widerstand gegen das NS-Regime nahegestanden hatte, wurde im November als Oberpräsident an die Spitze der Verwaltung berufen, später zum ersten Ministerpräsidenten ernannt.

Am Mit der Verordnung Nr. Bei der Landtagswahl vom April wurde erstmals ein Landtag gewählt. Ein Bundesland wurde Schleswig-Holstein mit der vom Landtag verabschiedeten Landessatzung , die am Januar in Kraft trat.

Erst durch die am Mai vom Kieler Landtag verabschiedete Verfassungsreform trug diese auch den Namen Landesverfassung.

März wurden die Bonn-Kopenhagener Erklärungen unterzeichnet, in der die Bundesrepublik und Dänemark jeweils für die jeweilige Minderheit der anderen Nationalität auf ihrem Gebiet Schutzrechte vereinbarten und zugleich das freie Bekenntnis jedes Bürgers zu einer Volksgruppe als von Amts wegen nicht bestreitbar und nicht überprüfbar festschrieb.

Dieses Abkommen gilt bis heute als Modell für die einvernehmliche Lösung von Volksgruppenfragen. Panzergrenadierdivision die personalstärkste NATO- Division unterstellt, die im nördlichsten Land disloziert war, dazu kamen die Ostseestützpunkte der Bundesmarine.

Einige der heftigsten Proteste gegen Atomkraftwerke in Deutschland fand von bis Anfang der er Jahre um die Baustelle des Kernkraftwerks Brokdorf statt.

Zuletzt rückte Schleswig-Holstein in den Mittelpunkt des Interesses, als Simonis in der Wahl des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein spektakulär scheiterte.

Die Neuwahlen im September führten am Oktober zur Bildung einer Schwarz-gelben Koalition unter dem alten und neuen Ministerpräsidenten Carstensen.

Mit Entscheidung vom August erklärte jedoch das Landesverfassungsgericht Schleswig-Holsteins das der Landtagswahl zugrundeliegende Landeswahlgesetz für verfassungswidrig.

Ferner wurden Neuwahlen bis spätestens September angeordnet. In grenznahen Gemeinden zwischen Niebüll und Flensburg wird daneben noch Südjütisch Plattdänisch gesprochen, das allgemein als Dialekt der dänischen Sprache angesehen wird, darüber hinaus im Flensburger Raum Petuh , teilweise auch Missingsch.

Damit ist Schleswig-Holstein das an traditionell gesprochenen Sprachen reichste Land. Als ausgestorben gelten hingegen die einst in Friedrichstadt gesprochene niederländische Sprache und das in einzelnen Städten bis zur Zeit des Nationalsozialismus teilweise gesprochene Jiddisch ; wie hoch der Anteil der Jiddischsprecher unter den heute wieder knapp Bewohnern jüdischen Glaubens ist, ist unbekannt.

Anteile der Sprachen: Deutsch ca. Der Südosten des Landes war bis ins Jahrhundert von slawischen Völkern besiedelt, was sich heute noch an einigen slawischstämmigen Ortsnamen erkennen lässt zum Beispiel Lübeck , Laboe , Eutin , Preetz , Ratzeburg.

Detaillerte Zahlen zu weiteren Religionsgemeinschaften in Schleswig-Holstein neben der evangelischen und römisch-katholischen Kirche wurden letztmals beim Zensus von erhoben.

Zahlen zum Anteil der Bevölkerung mit muslimischem Glauben liegen vom Zensus keine vor. Schleswig-Holstein ist ein protestantisch geprägtes Land.

Die evangelisch-lutherische Landeskirche ist seit dem Sie ist aus der Nordelbischen Kirche , der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Evangelischen Kirche hervorgegangen, nachdem es einen längeren Fusionsprozess gegeben hatte, [47] der in einem am 5.

Februar unterzeichneten Fusionsvertrag mündete. Auch die Nordelbische Kirche war bereits ein gegründeter Zusammenschluss, in dem die bis dahin drei evangelisch-lutherischen Landeskirchen in Schleswig-Holstein aufgegangen waren.

Die Dänische Kirche in Südschleswig umfasst etwa 6. Januar Neben der Römisch-Katholischen Kirche gibt es auf der nordfriesischen Insel Nordstrand zudem eine altkatholische Gemeinde.

Bereits im Jahrhundert gab es erste Täufergemeinden auf Eiderstedt. Die erste Baptistengemeinde Schleswig-Holsteins gründete sich im Februar im holsteinischen Pinneberg.

Laut Zensus hatten die evangelischen Freikirchen damals etwa Die Remonstranten sind mit einer Gemeinde in Friedrichstadt vertreten.

In der Neuapostolischen Kirche zählt Schleswig-Holstein mit zum Apostelbereich Hamburg und umfasst auf schleswig-holsteinischem Territorium fünf Bezirke mit ca.

Ungefähr Bewohner des Landes sind Mitglieder [56] in jüdischen Gemeinden. Die jüdischen Gemeinden verteilen sich auf zwei Landesverbände: die eher orthodox geprägte Jüdische Gemeinschaft Schleswig-Holstein und den eher liberalen Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Schleswig-Holstein.

Es gibt in Schleswig-Holstein über 60 Moscheen. Schleswig-Holstein ist laut Artikel 1 seiner Verfassung vom Januar ein Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland.

In der Folge der Barschel-Affäre wurden vom Untersuchungsausschuss strukturelle Änderungen angeregt. Eine eingesetzte Enquete-Kommission erstellte Vorschläge zu einer Verfassungs- und Parlamentsreform und legte ihren Schlussbericht vor.

Daraufhin wurde die Verfassung geändert und auch von Landessatzung in Landesverfassung umbenannt. Sie wurde am Mai vom Landtag verabschiedet.

Die Verfassung enthält seitdem auch Staatszielbestimmungen , z. Im Vergleich zu anderen deutschen Landesverfassungen hat die Verfassung weitreichende Elemente der direkten Demokratie.

Die Verfassung verliert vorbehaltlich anderweitiger bundesgesetzlicher Regelung ihre Geltung an dem Tag, an dem eine Neugliederung des Bundesgebietes in Kraft tritt.

Der Landtag Schleswig-Holstein ist das vom Landes volk gewählte oberste Organ der politischen Willensbildung und führt somit die legislative Gewalt aus.

Der Landtag wählt die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsidenten. Sie werden nach einem Verfahren gewählt, das die Persönlichkeitswahl mit den Grundsätzen der Verhältniswahl verbindet.

Die Ministerpräsidentin oder der Ministerpräsident wird vom Landtag ohne Aussprache gewählt. Sie oder er beruft und entlässt die Landesminister und bestellt aus diesem Kreis für sich eine Vertreterin oder einen Vertreter.

Zur Ministerpräsidentin oder zum Ministerpräsidenten ist gewählt, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Landtages auf sich vereinigt absolute Mehrheit.

Erhält im ersten Wahlgang niemand diese Mehrheit, so findet ein neuer Wahlgang statt. Kommt die Wahl auch im zweiten Wahlgang nicht zustande, so ist gewählt, wer in einem weiteren Wahlgang die meisten Stimmen erhält.

Die rechtsprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird im Namen des Volkes ausgeübt. Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.

Ein eigenes Oberverwaltungsgericht wurde erst mit dem Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht in Schleswig errichtet.

Schleswig-Holstein verfügt als letztes Land erst seit dem 1. Mai über ein eigenes Landesverfassungsgericht.

Alle Bürger haben das Recht, den Landtag im Rahmen seiner Entscheidungszuständigkeit mit bestimmten Gegenständen der politischen Willensbildung zu befassen.

Einer Initiative kann auch ein mit Gründen versehener Gesetzentwurf zugrunde liegen; er darf den Grundsätzen des demokratischen und sozialen Rechtsstaates nicht widersprechen.

Die Initiativen müssen von mindestens Ihre Vertreter haben das Recht auf Anhörung. Initiativen über den Haushalt des Landes, über Dienst- und Versorgungsbezüge sowie über öffentliche Abgaben sind jedoch unzulässig.

Stimmt der Landtag dem Gesetzentwurf oder der Vorlage innerhalb einer Frist von vier Monaten nicht zu, so sind die Vertreter der Volksinitiative berechtigt, die Durchführung eines Volksbegehrens zu beantragen.

Der Landtag entscheidet nun, ob das beantragte Volksbegehren zulässig ist. Ist ein Volksbegehren zustande gekommen, so muss innerhalb von neun Monaten über den Gesetzentwurf oder die andere Vorlage ein Volksentscheid herbeigeführt werden.

Der Landtag kann einen eigenen Gesetzentwurf oder eine andere Vorlage zur gleichzeitigen Abstimmung stellen. Ein Volksentscheid findet nicht statt, wenn der Landtag das Gesetz schon verabschiedet hat, sodass ein Volksentscheid überflüssig geworden ist und wenn das Bundesverfassungsgericht auf Antrag des Landtages oder der Landesregierung das Volksbegehren als verfassungswidrig eingestuft hat.

Der Gesetzentwurf oder die andere Vorlage ist durch Volksentscheid angenommen, wenn die Mehrheit derjenigen, die ihre Stimme abgegeben haben, jedoch mindestens ein Viertel der Stimmberechtigten, zugestimmt hat.

Eine Verfassungsänderung durch Volksentscheid bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln derjenigen, die ihre Stimme abgegeben haben, jedoch mindestens die Hälfte der Stimmberechtigten.

In der Abstimmung zählen nur die gültigen Ja- und Nein-Stimmen. Die Gesetzentwürfe werden von der Landesregierung oder von einzelnen oder mehreren Abgeordneten des Landtages oder durch Initiativen aus dem Volk eingebracht.

Die Gesetze werden durch den Landtag oder durch Volksentscheid beschlossen. Gesetze , die die Verfassung ändern, bedürfen der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Landtages sowie der Zustimmung des Volkes.

Die Landesflagge besteht aus drei horizontalen Streifen. Die Farben sind aus dem Landeswappen genommen und sind zum ersten Mal von den deutschen Schleswig-Holsteinern im sich abzeichnenden deutsch-dänischen Konflikt um Schleswig verwendet worden.

Im Jahre wurde die Flagge offiziell von den Briten anerkannt. Die Dienstflagge enthält im Gegensatz zur Landesflagge das Landeswappen.

Bei offizieller Beflaggung wird die Dienstflagge gehisst. Schiffe führen eine Erkennungsflagge in den Farben der Landesflagge. Landeswappen, Landesfarben und -flagge wurden erst durch das Gesetz über die Hoheitszeichen des Landes Schleswig-Holstein vom Januar festgelegt.

Seit gibt es als Bürgerwappen ein unten abgerundetes Landeswappen. Die geläufige Bezeichnung ist Schleswig-Holstein-Lied.

Die Zahl der Kreise wurde von 17 siehe Provinz Schleswig-Holstein auf elf gesenkt; die Zahl der Gemeinden sank mittelfristig von auf und die bisher Ämter wurden in Ämter zusammengefasst.

Schleswig-Holstein besteht heute Stand: 1. März aus insgesamt vier kreisfreien Städten, elf Kreisen, 84 Ämtern und Gemeinden. Stadtrecht kann eine Gemeinde erhalten, die mindestens Der Kreis Pinneberg ist mit Einen Sonderstatus nimmt seit dem 1.

Dies bedeutet, dass einige Aufgaben über einen öffentlich-rechtlichen Vertrag vom Kreis hier: Segeberg an die Stadt übertragen werden können.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern änderte daran auch die durchgeführte Gebietsreform nichts. Arnis ist mit seinen rund Einwohnern die kleinste Stadt Deutschlands.

Gröde und Wiedenborstel gehören zu den kleinsten eigenständigen Gemeinden Deutschlands. November schlug der Südschleswigsche Wählerverband vor, dass die Anzahl der Gemeinden bis von derzeit auf sinken solle.

Hintergrund ist die Annahme, dass die kleinteilige Gemeindestruktur Demokratiedefizite besitze. Zur Kommunalwahl hatte es in knapp jeder dritten Gemeinde nur noch eine einzige Wählerliste gegeben.

Schleswig-Holstein ist ein ländlich und protestantisch geprägtes Land. Mit dem Abgleiten in die bundespolitische Bedeutungslosigkeit aufgrund der fortschreitenden Integration der Heimatvertriebenen in die westdeutsche Gesellschaft verlor er aber auch hier die meisten Wähler.

Die regionale Stimmenverteilung innerhalb des Landes ist sehr verschieden. Bei der Europawahl wurden die Grünen die landesweit stärkste Partei.

Er vertritt die Interessen der dänischen und eines Teils der friesischen Minderheit und ist bei Landtagswahlen von der Fünf-Prozent-Hürde nach dem Wahlgesetz für den Landtag von Schleswig-Holstein ausgenommen.

Die Regierung wird seit der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Petersburg, Vilnius, Riga und Tallinn. Die Lübecker Flender-Werft stellte den Betrieb ein.

In den letzten Jahren gewinnt der Seehandel mit anderen Ostseestaaten wieder an Bedeutung. In Schleswig-Holstein sind gut zwei Drittel der gesamten deutschen Fischereiflotte stationiert.

Im Jahr erwirtschafteten etwa Auch der Grenzhandel spielt eine Rolle in der schleswig-holsteinischen Wirtschaft. So kauften laut einer Umfrage fast 60 Prozent der dänischen Haushalte Bier oder Limonade in deutschen Grenzmärkten.

In der Branche der Erneuerbaren Energien arbeiten derzeit mehr als Gerade in ländlichen Räumen ist neue Wertschöpfung entstanden.

Von diesen ist nur noch das KKW Brokdorf aktiv; die beiden anderen wurden nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima März ausgeschaltet und bleiben nach einer Änderung des Atomgesetzes Atomausstieg endgültig abgeschaltet.

Eine zunehmend wichtige Rolle spielt hingegen die im Rahmen der Energiewende vorangetriebene Nutzung Erneuerbarer Energiequellen.

Die Regierung sprach sich dafür aus, bis den Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch auf bis Prozent zu steigern und somit zunehmend auch andere Länder zu versorgen.

Am Flugplatz Kiel -Holtenau gibt es schon seit keine Linienflüge mehr, Ausbaupläne wurden verworfen. Pläne, auf dem Flugplatzgelände in Kiel Wohnungen zu errichten, wurden von der Mehrheit der Abstimmenden abgelehnt.

Die wichtigsten Autobahnen des Landes gehen von Hamburg aus. Die Bundesautobahn 21 soll einmal Kiel mit Lüneburg in Niedersachsen verbinden.

Der begonnene Bau der A21 stockt jedoch immer wieder. Mit der B besteht bereits heute die Möglichkeit, die Elbe östlich von Hamburg zu überqueren und den stauintensiven Neuen Hamburger Elbtunnel zu umgehen.

Die Rader Hochbrücke muss zunächst verschwenkt und dann abgerissen werden, da sie den Verkehrsströmen nur noch wenige Jahre standhalten kann.

Die neue Rader Hochbrücke soll fertiggestellt sein. Die Hauptstrecken der Eisenbahn sind auf Hamburg ausgerichtet.

Im Zuge der geplanten Festen Fehmarnbeltquerung ist zwischen Lübeck und Fehmarn eine neutrassierte, leistungsfähigere Strecke in Planung.

Diese drei elektrifizierten und weitgehend zweigleisigen Strecken können als Teil der Jütlandlinie gesehen werden.

Auf weiteren Strecken findet zurzeit nur Saison- und Museumsverkehr statt:. Darüber hinaus gibt es noch weitere Privatbahnen in Schleswig-Holstein.

Der Regionalverkehr im Land ist vertaktet, sodass auf jeder Strecke mindestens alle zwei Stunden Züge verkehren. Auf den meisten Strecken gibt es einen Stundentakt , teilweise sogar einen Halbstundentakt.

Eine Ausnahme bildet die Strecke Niebüll—Dagebüll, die aufgrund des Fährfahrplans nicht vertaktet ist. Kiel und Lübeck sind ebenso für den Güterverkehr nach Skandinavien sowie nach Osteuropa wichtig.

Lübeck-Travemünde und Kiel sind zudem wichtige Fähr- bzw. Puttgarden ist der deutsche Hafen der Vogelfluglinie nach Dänemark.

Der Nord-Ostsee-Kanal ist mit über Der Schiffsverkehr auf dem Kanal hat sich zwischen und knapp verdreifacht. Zunehmende Bedeutung erlangte ab den er Jahren der Flughafen Sylt ; er wird seit mehrmals täglich von Fluggesellschaften im Liniendienst angeflogen und hatte ein Passagieraufkommen von Die Fliegerhorste Hohn und Schleswig werden weiterhin militärisch genutzt, während andere Militärflugplätze stillgelegt oder wie der ehemalige Fliegerhorst Husum zum Flugplatz Husum-Schwesing umgewandelt wurden.

Schleswig-Holstein verfügt über drei Universitäten, wobei aber nur die traditionsreiche, gegründete Christian-Albrechts-Universität zu Kiel eine Volluniversität ist.

Daneben hat die Universität Lübeck eine medizinische und eine technisch-naturwissenschaftlicher Fakultät. Die Universität Flensburg ist aus der Pädagogischen Hochschule hervorgegangen.

Eine Besonderheit an der schleswig-holsteinischen Bildungslandschaft sind die insgesamt 48 dänischen Schulen im Landesteil Schleswig, die vom Dänischen Schulverein für Südschleswig getragen werden.

Die hier erworbenen zweisprachigen Schulabschlüsse werden ohne Weiteres sowohl in Deutschland als auch in Dänemark anerkannt. Beim Bildungsmonitor wurden die Bildungssysteme der Bundesländer miteinander verglichen auf Basis von zwölf verschiedenen Indikatoren, wie z.

Bildungsarmut oder Förderinfrastruktur. Schleswig-Holstein belegte den Platz, [85] im Jahr den Schleswig-Holstein hat im Vergleich der Bundesländer Stand mit ungefähr 16, das deutschlandweit höchste Schüler zu Lehrkräfteverhältnis Bundesdurchschnitt: 15, Forschung auf anerkannt hohem und internationalem Niveau wird in Schleswig-Holstein in Bereichen wie Meeresforschung, Biomedizin und Medizintechnik sowie in den Natur- und Ingenieurwissenschaften betrieben.

Sie ist geprägt von historisch-geografischen Faktoren wie der Lage zwischen Nordsee und Ostsee sowie der früheren bäuerlichen Kultur.

Besonders im Norden des Landes ist der skandinavische Einfluss in der Architektur und Wohnkultur erkennbar. Schleswig-Holstein ist ein Land mit reicher literarischer Tradition.

Seit schrieben weitere schleswig-holsteinische Autoren deutsche Literaturgeschichte. Eine Besonderheit ist die nordfriesische Literatur.

Es präsentiert alljährlich im Juli und August rund Konzerte vor über Daneben fanden im Rahmen der Orchesterakademie bis im Landeskulturzentrum Salzau sowie heute noch die Meisterkurse an der Musikhochschule Lübeck sowie der Chorakademie eine international renommierte Nachwuchsförderung von Hochbegabten aus aller Welt statt.

Seit findet um Pfingsten das Bluesfest Eutin mit bis zu In Kiel schlossen sich acht Sammlungen und Museen zum Verbund museen am meer zusammen.

Durch die langen Küsten ist der Wassersport ebenso populär wie das Angeln , vor allem aber ist Kiel eine der Weltmetropolen des Segelns , anerkannt durch die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele und Olympischen Sommerspiele Auf der Flensburger Förde tragen die Segler traditionell während der herbstlichen Förde-Woche die letzten Segelwettkämpfe des Jahres aus.

Insgesamt sind im Land in Vereinen etwa Sylt und Fehmarn gelten als Mekka vieler Windsurfer. Das Rudern hat in Ratzeburg ein Bundesleistungszentrum und einen Olympiastützpunkt.

Unter anderem wurden die erfolgreichen Deutschland-Achter von und in Ratzeburg gebildet. Seit etwa hat sich das Kitesurfen an der Ost- und der Westküste etabliert.

In St. Peter-Ording finden zahlreiche Wettbewerbe in dieser Sportart statt. Vor Gründung der 1. Im Folgejahr gelang wiederum der Einzug ins Endspiel, welches wieder gegen Schwäbisch Hall verloren wurde.

Seitdem war meistens im Halbfinale Endstation, jedoch gelang auch , und die Qualifikation für die Playoffs. Unter dem Dach des VfB Lübeck wird ebenfalls erfolgreich Badminton gespielt, dort befindet sich ein Bundesnachwuchsstützpunkt.

Lübeck , Kiel und Flensburg sind traditionsreiche Stätten des Boxsports.

Ab zeigten sich Schleswig und Holstein erstmals vereint im Wappen, als die Schauenburger Grafen Schleswig als dänisches Lehen erhielten und so die südliche Grafschaft und das nördliche Herzogtum unter einem Landesherrn banden.

Jahrhundert ihren Einfluss weit nach Jütland hinein ausdehnen konnten, gelang es Margrete I. Aber auch sie musste die Besitzansprüche der holsteinischen Adligen in Schleswig anerkennen.

Durch zahlreiche Erbteilungen und Heimfälle ist die Territorialgeschichte Schleswigs und Holsteins sehr verwickelt. Der Dynastie der Schauenburger gelang es jedoch, eine schleswig-holsteinische Herrschaft zu errichten, so dass im Spätmittelalter von Schleswig-Holstein als einem faktisch zusammenhängenden Territorium gesprochen werden kann.

Christian I. Die dänische Vorherrschaft bestand bis Christian III. Dieses Mal verweigerten die Stände ihre Zustimmung zum erneuten Bruch des Vertrags von Ripen und versagten ihm die Huldigung, so dass der Herzog von Sonderburg zum ersten der Abgeteilten Herren ohne Regierungsrechte wurde.

Der Sonderburger Anteil zerfiel im Folgenden in zahlreiche abgeteilte Duodezherzogtümer. Das Haderslebener Herzogtum wurde aufgrund fehlender männlicher Erben schon wieder aufgelöst, das Herzogtum Schleswig-Holstein-Gottorf jedoch entwickelte sich zu einem bedeutenden politischen und kulturellen Machtfaktor.

Weiter stellte die Familie die Fürstbischöfe von Lübeck. Der Gegensatz zwischen königlichem Anteil und herzoglichem — also gottorfschem — Anteil prägte die Politik der Herzogtümer der nächsten zwei Jahrhunderte.

Die Verwaltungsgebiete der einzelnen Herrschaftsbereiche, die sogenannten Ämter , Harden und Landschaften , wurden unter anderem nach der Höhe der Steuerkraft aufgeteilt, so dass weder der königliche noch der herzogliche Anteil über vollständig zusammenhängende Gebiete verfügte und Schleswig-Holstein sich in einen Flickenteppich kleinerer Einheiten gliederte.

Während der herzogliche Anteil direkt durch die Gottorfer Linie aus dem namensgebenden Schloss Gottorf regiert wurde, setzte das dänische Königshaus stellvertretend für die Verwaltung seines Anteils die sogenannten Statthalter ein.

Einen Ausnahmestatus hatten die Güterbezirke inne, weitgehend selbständige Bereiche, die sich zumeist im Besitz der uradeligen Familien befanden und die abwechselnd unter königlicher und herzoglicher Oberhoheit standen.

Die Herzogtümer, die bisher weniger schwer verwüstet waren als andere Landstriche des Deutschen Reiches, erholten sich in der Folge, bis sie ab durch den Torstenssonkrieg erneut in die Kampfhandlungen einbezogen und verwüstet wurden.

Im Laufe des Jahrhunderts führte der Gegensatz zwischen herzoglichem und königlichem Anteil zu zunehmenden Konflikten zwischen beiden Parteien.

Dies gipfelte zum Ende des Jahrhunderts in einer mehrfachen Besetzung des herzoglichen Anteils durch Dänemark. Mit Beginn des Gottorf stand auf der Seite Schwedens, was nach der Niederlage des Königreichs zu einer vollständigen Annektierung des herzoglichen Anteils in Schleswig durch Dänemark führte.

Jahrhunderts bemühte sich Dänemark, sein Herrschaftsgebiet zu einen und den sogenannten Gesamtstaat zu vollenden.

Die zahlreichen Teilherzogtümer Schleswig-Holsteins, die aus dem Sonderburger Anteil hervorgegangen waren, wurden im Falle eines ausbleibenden Erben bereits nicht mehr als neues Lehen vergeben, sondern dem dänischen Königreich zugeführt.

Nachdem der Gottorfer Anteil in Holstein durch Erbgänge in Personalunion mit dem russischen Zarentitel vereinigt wurde, wurde der Vertrag von Zarskoje Selo ausgehandelt, durch den Schleswig und Holstein fast ganz unter die Herrschaft des dänischen Königs gerieten.

Eine gewisse Eigenständigkeit blieb jedoch erhalten, als die Verwaltung der Herzogtümer in einer gesonderten Deutschen Kanzlei in Kopenhagen konzentriert war und eine eigene Währung eingeführt wurde siehe Schilling Schleswig-Holsteinisch Courant , Schleswig-Holsteinische Speciesbank.

In Bruch gegebener Versprechungen wurde die eigene Währung Opfer des dänischen Staatsbankrotts ; eine neue, in den Herzogtümern rigoros eingetrieben Zwangssteuer brachte zusätzlichen Unmut.

Der sowohl in Dänemark als auch in Deutschland aufkommende Nationalismus führte zu einem Gegensatz hinsichtlich der Zugehörigkeit der sogenannten Elbherzogtümer , der in zwei Kriegen mündete.

Sowohl in Deutschland als auch in Dänemark wurde das Land von den national gesinnten Liberalen zur Gänze beansprucht, obwohl es in einen überwiegend dänischsprachigen und dänischgesinnten Norden und einen überwiegend deutschsprachigen und deutschgesinnten Süden geteilt war.

Ab versuchten sowohl deutsche als auch dänische Nationalliberale verstärkt in Schleswig Einfluss zu gewinnen, so dass sich ein Konflikt abzeichnete.

Dieser brach im Zusammenhang mit der Märzrevolution offen aus: In Kiel wurde eine deutsch-orientierte provisorische Regierung ausgerufen.

Kurz zuvor hatte sich bereits in Kopenhagen im Zuge der dänischen Märzrevolution das Märzministerium gebildet. Beide Regierungen waren von einem Dualismus von national- liberalen und konservativen Kräften geprägt.

Dem stand die deutsch geprägte schleswig-holsteinische Bewegung entgegen, die die Aufnahme eines vereinten Schleswig-Holsteins in den Deutschen Bund verlangte.

Die Unvereinbarkeit beider Forderungen führte zur Schleswig-Holsteinischen Erhebung , in der die Deutschgesinnten vergeblich versuchten, die dänische Oberhoheit zu beenden.

Nach dänischer Auffassung konnte der Herzog von Augustenburg als Thronerbe in Holstein gelten, jedoch nicht in Schleswig, wo nach dänischem Recht auch die Erbfolge durch die weibliche Linie bestand.

Zunächst wurde die schleswig-holsteinische Erhebung vom Deutschen Bund bzw. Stattdessen wurde der status quo ante wiederhergestellt.

Das unter Mitwirkung der Alliierten zustandegekommene Londoner Protokoll von garantierte den Fortbestand des Gesamtstaates und bestimmte, dass Schleswig nicht näher als Holstein an das Königreich gebunden werden sollte.

Eine nationalstaatliche Lösung der sogenannten Schleswig-Holstein-Frage und vor allem der Frage der nationalen Zugehörigkeit Schleswigs konnte somit noch nicht gefunden werden.

Mit dem Londoner Protokoll wurde der Gesamtstaat wiederhergestellt. Jedoch bestand im eigentlichen Königreich Dänemark seit der Einführung des dänischen Grundgesetzes eine konstitutionelle Monarchie mit einer parlamentarisch gewählten Regierung, während die Herzogtümer weiterhin absolutistisch mit nach Zensuswahlrecht zusammengesetzten beratenden Ständeversammlungen regiert wurden — eine Konstruktion, die die Gesetzgebung nicht unerheblich erschwerte.

Somit kamen Holstein und Lauenburg der Bundesakte des Deutschen Bundes, der für jeden Bundesstaat eine Verfassung festschrieb, nicht mehr nach.

Die deutsche Seite sah mit der neuen Verfassung jedoch das Londoner Protokoll gebrochen. Entsprechend erwirkte der Deutsche Bund noch im selben Jahr eine Bundesexekution gegen die Bundesglieder Holstein und Lauenburg , die im Dezember mit der Besetzung Holsteins durch Bundestruppen umgesetzt wurde.

Im Gegensatz zu den ursprünglichen Forderungen der meisten deutschen Schleswig-Holsteiner — Loslösung von Dänemark und Mitgliedschaft als eigenständiges Staatsgebilde innerhalb des Deutschen Bundes — erreichten die Herzogtümer also nur die Loslösung vom dänischen Gesamtstaat.

Abgeschlossen wurde die völkerrechtliche Auseinandersetzung mit Dänemark jedoch erst Diese Klausel wurde von den beiden Vertragsparteien einvernehmlich annulliert.

Das musste Dänemark widerstrebend zur Kenntnis nehmen. Dänemark war damit nicht einverstanden gewesen. Die ursprünglich vorgesehene Volksabstimmung in Nordschleswig wurde dann nach dem Ersten Weltkrieg auf Druck und unter Aufsicht der Siegermächte des Ersten Weltkriegs nachträglich vollzogen.

Es wurde eine internationale Kommission mit einem englischen, französischen, schwedischen und norwegischen Vertreter gebildet, die die Verwaltung in den Abstimmungsgebieten ausübte.

Bei der Abstimmung ergab sich eine dänische Mehrheit im nördlichen Landesteil und eine deutsche im südlichen Teil. Der mittlere Stimmbezirk mit Flensburg war besonders hart umstritten, entschied sich dann aber deutlich für die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich.

Daher wurde am 6. Juli ein Übertragungsvertrag in Paris geschlossen, der das nördliche Schleswig Dänemark zusprach und den südlichen Teil Deutschland.

Schleswig-Holstein war eine frühe Hochburg des Nationalsozialismus. Bekannte schleswig-holsteinische Autoren zählten zu den geistigen Wegbereitern des Nationalsozialismus: der aus Nordschleswig stammende Julius Langbehn sowie die Dithmarscher Adolf Bartels und — eingeschränkt — Gustav Frenssen.

Kriegsgefangene mussten Zwangsarbeit in Schleswig-Holstein leisten. Die sowjetischen Kriegsgefangenen kamen in einem erbärmlichen Zustand an, da sie nur unzureichend ernährt wurden.

In Gudendorf starben und sowjetische Kriegsgefangene. Die Zahl der Todesopfer in Heidkaten ist unklar, aber es wird ebenfalls eine vierstellige Zahl angenommen.

In der Kinderfachabteilung Schleswig wurden zwischen und mindestens Kinder ermordet. Der Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg betraf die dünn besiedelten Landesteile nur wenig.

Etwa Menschen starben. Die SS hatte circa Höchstwahrscheinlich beabsichtigte die SS, die Häftlinge zu versenken.

Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht trat am 8. Mai um Uhr in Kraft. Mai Unter allen westdeutschen Flächenländern war in Schleswig-Holstein der Anteil von Flüchtlingen im Vergleich zur eingesessenen Bevölkerung am höchsten.

Im Massenverfahren wurden Der Christdemokrat Theodor Steltzer , der dem militärischen Widerstand gegen das NS-Regime nahegestanden hatte, wurde im November als Oberpräsident an die Spitze der Verwaltung berufen, später zum ersten Ministerpräsidenten ernannt.

Am Mit der Verordnung Nr. Bei der Landtagswahl vom April wurde erstmals ein Landtag gewählt. Ein Bundesland wurde Schleswig-Holstein mit der vom Landtag verabschiedeten Landessatzung , die am Januar in Kraft trat.

Erst durch die am Mai vom Kieler Landtag verabschiedete Verfassungsreform trug diese auch den Namen Landesverfassung. März wurden die Bonn-Kopenhagener Erklärungen unterzeichnet, in der die Bundesrepublik und Dänemark jeweils für die jeweilige Minderheit der anderen Nationalität auf ihrem Gebiet Schutzrechte vereinbarten und zugleich das freie Bekenntnis jedes Bürgers zu einer Volksgruppe als von Amts wegen nicht bestreitbar und nicht überprüfbar festschrieb.

Dieses Abkommen gilt bis heute als Modell für die einvernehmliche Lösung von Volksgruppenfragen. Panzergrenadierdivision die personalstärkste NATO- Division unterstellt, die im nördlichsten Land disloziert war, dazu kamen die Ostseestützpunkte der Bundesmarine.

Einige der heftigsten Proteste gegen Atomkraftwerke in Deutschland fand von bis Anfang der er Jahre um die Baustelle des Kernkraftwerks Brokdorf statt.

Zuletzt rückte Schleswig-Holstein in den Mittelpunkt des Interesses, als Simonis in der Wahl des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein spektakulär scheiterte.

Die Neuwahlen im September führten am Oktober zur Bildung einer Schwarz-gelben Koalition unter dem alten und neuen Ministerpräsidenten Carstensen.

Mit Entscheidung vom August erklärte jedoch das Landesverfassungsgericht Schleswig-Holsteins das der Landtagswahl zugrundeliegende Landeswahlgesetz für verfassungswidrig.

Ferner wurden Neuwahlen bis spätestens September angeordnet. In grenznahen Gemeinden zwischen Niebüll und Flensburg wird daneben noch Südjütisch Plattdänisch gesprochen, das allgemein als Dialekt der dänischen Sprache angesehen wird, darüber hinaus im Flensburger Raum Petuh , teilweise auch Missingsch.

Damit ist Schleswig-Holstein das an traditionell gesprochenen Sprachen reichste Land. Als ausgestorben gelten hingegen die einst in Friedrichstadt gesprochene niederländische Sprache und das in einzelnen Städten bis zur Zeit des Nationalsozialismus teilweise gesprochene Jiddisch ; wie hoch der Anteil der Jiddischsprecher unter den heute wieder knapp Bewohnern jüdischen Glaubens ist, ist unbekannt.

Anteile der Sprachen: Deutsch ca. Der Südosten des Landes war bis ins Jahrhundert von slawischen Völkern besiedelt, was sich heute noch an einigen slawischstämmigen Ortsnamen erkennen lässt zum Beispiel Lübeck , Laboe , Eutin , Preetz , Ratzeburg.

Detaillerte Zahlen zu weiteren Religionsgemeinschaften in Schleswig-Holstein neben der evangelischen und römisch-katholischen Kirche wurden letztmals beim Zensus von erhoben.

Zahlen zum Anteil der Bevölkerung mit muslimischem Glauben liegen vom Zensus keine vor. Schleswig-Holstein ist ein protestantisch geprägtes Land.

Die evangelisch-lutherische Landeskirche ist seit dem Sie ist aus der Nordelbischen Kirche , der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Evangelischen Kirche hervorgegangen, nachdem es einen längeren Fusionsprozess gegeben hatte, [47] der in einem am 5.

Februar unterzeichneten Fusionsvertrag mündete. Auch die Nordelbische Kirche war bereits ein gegründeter Zusammenschluss, in dem die bis dahin drei evangelisch-lutherischen Landeskirchen in Schleswig-Holstein aufgegangen waren.

Die Dänische Kirche in Südschleswig umfasst etwa 6. Januar Neben der Römisch-Katholischen Kirche gibt es auf der nordfriesischen Insel Nordstrand zudem eine altkatholische Gemeinde.

Bereits im Jahrhundert gab es erste Täufergemeinden auf Eiderstedt. Die erste Baptistengemeinde Schleswig-Holsteins gründete sich im Februar im holsteinischen Pinneberg.

Laut Zensus hatten die evangelischen Freikirchen damals etwa Die Remonstranten sind mit einer Gemeinde in Friedrichstadt vertreten.

In der Neuapostolischen Kirche zählt Schleswig-Holstein mit zum Apostelbereich Hamburg und umfasst auf schleswig-holsteinischem Territorium fünf Bezirke mit ca.

Ungefähr Bewohner des Landes sind Mitglieder [56] in jüdischen Gemeinden. Die jüdischen Gemeinden verteilen sich auf zwei Landesverbände: die eher orthodox geprägte Jüdische Gemeinschaft Schleswig-Holstein und den eher liberalen Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Schleswig-Holstein.

Es gibt in Schleswig-Holstein über 60 Moscheen. Schleswig-Holstein ist laut Artikel 1 seiner Verfassung vom Januar ein Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland.

In der Folge der Barschel-Affäre wurden vom Untersuchungsausschuss strukturelle Änderungen angeregt. Eine eingesetzte Enquete-Kommission erstellte Vorschläge zu einer Verfassungs- und Parlamentsreform und legte ihren Schlussbericht vor.

Daraufhin wurde die Verfassung geändert und auch von Landessatzung in Landesverfassung umbenannt. Sie wurde am Mai vom Landtag verabschiedet.

Die Verfassung enthält seitdem auch Staatszielbestimmungen , z. Im Vergleich zu anderen deutschen Landesverfassungen hat die Verfassung weitreichende Elemente der direkten Demokratie.

Die Verfassung verliert vorbehaltlich anderweitiger bundesgesetzlicher Regelung ihre Geltung an dem Tag, an dem eine Neugliederung des Bundesgebietes in Kraft tritt.

Der Landtag Schleswig-Holstein ist das vom Landes volk gewählte oberste Organ der politischen Willensbildung und führt somit die legislative Gewalt aus.

Der Landtag wählt die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsidenten. Sie werden nach einem Verfahren gewählt, das die Persönlichkeitswahl mit den Grundsätzen der Verhältniswahl verbindet.

Die Ministerpräsidentin oder der Ministerpräsident wird vom Landtag ohne Aussprache gewählt. Sie oder er beruft und entlässt die Landesminister und bestellt aus diesem Kreis für sich eine Vertreterin oder einen Vertreter.

Zur Ministerpräsidentin oder zum Ministerpräsidenten ist gewählt, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Landtages auf sich vereinigt absolute Mehrheit.

Erhält im ersten Wahlgang niemand diese Mehrheit, so findet ein neuer Wahlgang statt. Kommt die Wahl auch im zweiten Wahlgang nicht zustande, so ist gewählt, wer in einem weiteren Wahlgang die meisten Stimmen erhält.

Die rechtsprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird im Namen des Volkes ausgeübt. Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.

Ein eigenes Oberverwaltungsgericht wurde erst mit dem Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht in Schleswig errichtet.

Schleswig-Holstein verfügt als letztes Land erst seit dem 1. Mai über ein eigenes Landesverfassungsgericht. Schleswig-Holstein ist das nördlichste Bundesland Deutschlands.

Es liegt zwischen Nordsee und Ostsee. Die Landeshauptstadt ist Kiel. Nord- und Ostsee sind durch den viel befahrenen Nord-Ostsee-Kanal verbunden.

Einwohner In der Ostsee liegt die Insel Fehmarn. Der Naturraum gehört zum eiszeitlich überformten Norddeutschen Tiefland, das im Osten aus einer fruchtbaren, seenreichen Grund- und Endmoränenlandschaft besteht.

Auf das Hügelland folgt nach Westen die Geest mit sandigen und moorigen Böden. Die den Einflüssen des Meeres besonders ausgesetzte Westküste ist heute durch Landschutzdeiche gegen die Nordsee gesichert.

Vor den Deichen liegen das nur bei Sturmfluten überschwemmte Vorland und das zweimal täglich überflutete Watt.

Aus ihm ragen die Nordfriesischen Inseln, die Marschinseln und die Halligen heraus. Die Ostseeküste ist teils Steilküste, teils flache Ausgleichsküste und durch Förden reich gegliedert.

Die Inselwelt Schleswig-Holsteins birgt einige Besonderheiten. Bis war diese mit der Felseninsel verbunden.

Das Seeheilbad Helgoland hat neben einer Vogelschutzwarte andere Forschungseinrichtungen und eine Seenotrettungsstation. Die Einwohner leben hauptsächlich vom bedeutenden Ausflugsverkehr.

Helgoland war früher durch Befestigungsanlagen stark gesichert. Erst wurde Helgoland an Deutschland zurückgegeben.

Die Halligen im nordfriesischen Wattenmeer sind Teil des Marschlandes, das beim nacheiszeitlichen Meeresspiegelanstieg durch Schlickablagerungen entstanden ist.

Die Siedlungen liegen auf Wurten oder Warten, das sind schon in vorgeschichtlicher Zeit künstlich aufgeschüttete Erdhügel.

Schleswig-Holstein hat ein ausgeprägt ozeanisches Klima, das durch vorherrschende Westwindlagen gekennzeichnet ist. Im Spätherbst und im Winter kommt es häufig zu Sturmfluten mit früher verheerenden Folgen.

Die Niederschlagsmenge beträgt im Jahresdurchschnitt mm und nimmt von der Hochgeest in der Landesmitte bis zur Insel Fehmarn in der Ostsee ständig ab.

Es wird bei Flut vom Meer überspült und fällt bei Ebbe trocken. Das Watt besteht aus Schlick und Sand.

Das das Watt täglich zweimal überspielende Wasser, das Wattenmeer, hat in ihm ein verzweigtes Rinnensystem aus breiten Baljen, schmaleren Prielen und dünnen Wattrinnen geschaffen, das einem Fluss-System ähnelt.

Bei Niedrigwasser ist es deutlich als solches zu erkennen. Durch die Verlandung des Watts entsteht die Marsch.

Dies gilt auch für das nördlichste Teilstück, Schleswig-Holstein. Auch seine Gesetzgebung unterscheidet sich teilweise von anderen Bundesländern.

Es gibt aber noch weitere Besonderheiten in diesem eher kleinen Bundesland, die erwähnenswert sind. Als Bundesland mit unterdurchschnittlicher Bevölkerungsdichte und mehreren recht ländlichen Gemeinden arbeitet Schleswig-Holstein aktiv daran, den Anschluss an die digitale Welt nicht zu verlieren.

Den Fortschritt und die noch offenen Projekte kann man auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite verfolgen. Es handelt sich dabei auch nicht um politische Versprechen, die nicht eingelöst werden: Erst kürzlich ging beispielsweise das Open Data Portal online.

Auch andere digitale Themen, die für den Rest Deutschlands wie auch die Bundesregierung noch Neuland sind, werden mit einer modernen Offenheit in Angriff genommen: Während in allen anderen Bundesländern das Glücksspiel im Internet verboten ist, hat sich Schleswig-Holstein entschieden, andere Wege zu gehen.

Nachdem der bis geltende Staatsvertrag auslief und sich die anderen Bundesländer weiter seinen Regelungen unterwarfen diese bleiben bis zu einem neuen Vertrag in Kraft , vergab Schleswig-Holstein eigene Lizenzen , die es privaten Betreibern und Anbietern von Sportwetten ermöglichten, ihr Geschäft zu betreiben.

Bisher vergibt hierzulande nur Schleswig-Holstein Lizenzen für das Glücksspiel im Internet, darunter fallen beispielsweise auch Anbieter von Online-Poker — eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung, die damit auch sicher und kontrolliert ausgeübt werden kann.

Kein anderes Bundesland hat gleichzeitig zu zwei Meeren Zugang. Diese Lage wurde genutzt, um sich als Brücke zwischen Nord- und Ostsee zu positionieren.

Auf ihm verkehrten allein mehr als Der 98 km lange Kanal wurde zwischen und erbaut und beginnt in Brunsbüttel an der Elbe und endet in Kiel an der Ostsee.

Er durchquert das Bundesland also von Westen nach Osten in einer nahezu geraden Linie. Dadurch wird der Anfahrtsweg für Schiffe um durchschnittlich etwa km verkürzt, je nach Start- oder Zielhafen.

Vor allem der wieder erwachte Seehandel mit anderen Staaten an der Ostsee ist für Schleswig-Holstein ein wichtiges Standbein.

Der wichtigste Handelspartner des Bundeslandes ist immer noch Dänemark, zu dem Schleswig-Holstein enge Wirtschaftskontakte pflegt, was sich an den etwa 1,8 Milliarden Euro Warenwert gut ablesen lässt.

Schleswig Holstein Besonderheiten Video

Schleswig Holstein Besonderheiten Die traditionelle Küche in Schleswig-Holstein ist daher robust und deftig. Und sie zeichnet sich durch eine geschmackliche Besonderheit aus: Der Norddeutsche. Schleswig-Holstein Land zwischen den Meeren Schleswig-Holstein ist der touristische Bademeister in Gastronomische Besonderheiten in Schleswig-​Holstein. Nachrichten, Dossiers und alles, was Schleswig-Holstein bewegt auf b-sides.co Der dänische König Friedrich VII. hatte lediglich für die Holsteinischen Städte am und geschichtlichen Besonderheiten Schleswig - Holsteins Rechnung trug. Der Bauernverband kritisiert die Mehrkosten. In Schleswig-Holstein sind gut zwei Drittel der gesamten deutschen Fischereiflotte stationiert. Helgoland — Übersicht. Tipps für Schleswig-Holstein shutterstock. Insgesamt wurden in den letzten 80 Jahren durch Landesverordnungen insgesamt Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete festgelegt. Christian I. More info :. Augustabgerufen am 7. Pluralismus bezeichnet politische Ordnungen, die sich durch Vielgliedrigkeit, Interessenvielfalt und vielfältige Möwenweg 4, Kampen-Sylt. Mehr erfahren. Humifizierung und Mineralisierung sind Stoffumwandlungsprozesse bei der Bodenbildung, wobei Humifizierung den Ab please click for source sowohl deutsche als auch dänische Nationalliberale verstärkt in Schleswig Einfluss zu gewinnen, so dass sich ein Konflikt abzeichnete. Dazu werden vor einem Deich Lahnungen, das sind doppelte, mit Reisig umflochtene Pfahlreihen, ins Meer hinausgebaut. Tipps für ein sicheres Badevergnügen an Nord- und Ostsee.

Schleswig Holstein Besonderheiten Video

1 Kommentare

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema